FH OÖ – YOGATHEK

Nicht außerhalb, nur in sich selbst
soll man den Frieden suchen.
Wer die innere Stille gefunden hat,
der greift nach nichts, und er verwirft auch nichts. 

Siddhartha Gautama Buddha,

Tu deinem Gemüt, deinem Körper und deinem Geist Gutes und nimm dir Zeit für Dich um immer wieder aufzutanken.

Du findest nachstehend die Kurse von dieses Semesters jeweils mit kurzem Titel & kurzer Angabe zum Inhalt der Einheit, damit du ohne langer Pause bis zum nächsten Kurs weiter Yoga praktizieren kannst.

  • Es ist dir somit möglich einfach nach Belieben (je nachdem was für dich heute gerade passt) eine Einheit auswählen,
  • den Kurs von vorne erneut beginnen und die Einheiten der Reihe nach anschauen,
  • oder wenn dir eine Einheit ganz besonders gefällt, dann kannst du diese einfach öfter wiederholen. Die Wiederholung der gleichen Übungen über einen gleichen Zeitraum ist auch sehr empfehlenswert.

Wenn du jede Haltung und Übung mit vollem Bewusstsein ausübst, bereicherst du deine Praxis um ein vielfaches. Es ist wichtig, dass du bei der Ausübung der Einheiten immer deine eigenen Grenzen beherzigst. Alle Infos zu Yoga Online findest du nochmal unterhalb der Videos – Bitte alle Empfehlungen lesen und berücksichtigen.

Musik im Intro und Outro von Johma– Johanna Magdalena Haslinger
Der Stream erfolgt über youtube – Unter Kontakt / Datenschutz findet ihr zu den Datenschutzrichtlinien

WICHTIGE INFOS

Yoga Online
· Gerade am Anfang der Einheit werden oft wichtige Dinge erklärt. Versuche daher schon zehn Minuten früher da zu sein damit du dich in Ruhe einrichten kannst und du von Anfang an dabei bist.
· Suche dir einen Platz bei dir zuhause wo du am besten ungestört deine Yogamatte ausbreiten, deinen Computer oder Handy aufstellen kannst um der Einheit zu folgen.
· Eventuell benötigst du ein Sitzkissen/Polster und eine Decke / Tuch

Achtsamkeit
· Da bei der Yogaeinheit online ein Feedback von mir nicht möglich ist, ist Achtsamkeit noch wichtiger! Bitte somit unbedingt nur die Haltungen einnehmen und nur so lange halten wie es sich für dich gut anfühlt. Die Intensität darf selbst von dir bestimmt werden.

Technisches
· Stream ist 10 Minuten vor Start online und beginnt zur vereinbarten Stunde
· Eine gute Internetverbindung ist wichtig: Verbinde dich mit einem lokalen WLAN (statt mobilem Netz) oder wenn du ein LAN hiermit (Netzkabel an Dose)
· Es ist auch empfehlenswert, alle anderen Programme die du eventuell am Computer geöffnet hast zu schließen
· Die Seite ev. aktualisieren
· Laptops sind manchmal zu leise. Vielleicht hast du Lautsprecher oder Bluetooth Kopfhörer
· Empfohlener Browser Chrome oder Firefox
· Achtung! Die Lautstärke muss man ev. nach dem starten des Streams aktivieren (da standardmässig auf stumm geschalten)

Die eigenen Grenzen
· Du kennst deine eigenen Grenzen am besten. Es ist daher wichtig auf deinen Körper zu hören und für dich selbst Verantwortung zu übernehmen.
· Achte darauf, dich nicht zu überfordern und trainiere nur so viel, wie es deine heutige körperliche Verfassung zulässt.
· Körperliche Beschwerden: bitte mit einem Arzt Risiken abklären.

Hatha Yoga
· Gehört zu den ältesten Yogaformen
· Hatha steht für „Ha“ (Sonne) und „Tha“ (Mond) – ausbalancieren der beiden kosmischen Pole
· Kennzeichnend für Hatha Yoga im Unterschied zu anderen Yogaformen ist das lange Halten von Asanas (Körperpositionen) mit anschließender Entspannungsphase – daher auch optimal für Einsteiger

Positive Effekte können sein:
· Stärkung des gesamten Bewegungsapparats
· Vorbeugung für unterschiedlichste Krankheiten
· Mittel zur Stressvorbeugung sowie Stress- und Angstabbau

Die positiven Effekte können vor allem durch kontrolliert ausgeführten Körperbewegungen in Verbindung mit einem bewussten Atem erreicht werden.

Üblicher Ablauf:
· Ankommen: Atmungübungen, Aufwärmübungen im Sitzen
· Aufwärmflow: Sonnengrüße oder bspw. Katze-Hund und oder Berg-Vorbeuge Ablauf
· Asanas: Yogahaltungen (1-3min halten) danach kurzes Nachspüren
Atemübung
· Shavasana: die Endentspannung

Atmung:
· Eine gleichmässige fließende Atmung ist eine wichtige Grundlage für die Yogapraxis und unterstützt dich in deinen Asanas
· Durch den Atem werden wichtige Organe bewegt
· Zudem hat der Atem auch eine reinigende Funktion
· Die Konzentration auf den Atem bringt uns in den gegenwärtigen Moment

Materialen/Hinweise
· Yogamatte: kann irgendeine Matte sein, allerdings hat man mit einer Yogamatte meist einen besseren Halt.
· Yogakissen: bitte mitnehmen da für einige Übungen eine gute Hilfestellung
· Tuch/Pullover/Decke: für die Endentspannung Shavasana von Vorteil
· Wasser: Bitte vorher wenig trinken, nach der Einheit sehr viel Wasser trinken
· Essen:
Vor der Yogaeinheit ist es empfehlenswert nichts zu essen

Fragen & Feedback
· jederzeit an: mail@nicolaspitzer.at

Juni 9, 2021